DRK - Kinder- und Familienzentrum Westhagen

Adresse
DRK - Kinder- und Familienzentrum Westhagen
Rostocker Straße 15
38444 Wolfsburg
Träger
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Wolfsburg e. V.
Walter-Flex-Weg 10
38446 Wolfsburg
05361/772675
kita.westhagen@drk-wolfsburg.de
05361/307795
http://www.drk.wolfsburg.de
Frau Dorothee Seidel
Öffnungszeiten07:00 - 16:00 Uhr
Schließtage3 Wochen während der VW-Werksferien
Fremdsprachen Polnisch, Russisch
Besonderes pädagogisches Konzept Situationsansatz
Besonderheiten Betreuung mit Mittagessen, Familienzentrum, Ganztagsbetreuung, integrative Einrichtung

Vorstellung

Unsere Kita wurde 1991 eröffnet. Sie liegt in einer ruhigen Seitenstraße des Wolfsburger Stadtteils Westhagen. Die Einrichtung verfügt über ein großes Außengelände und drei einladende Gruppenräume mit zwei Ebenen, einer Bewegungshalle und einer Werkstatt. Bei uns werden die Kinder individuell betreut und bekommen vielfältige Anregungen. Wir haben hier Kinder aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen, Kinder mit Handikaps und ohne, die fast alle in diesem multikulturellen Stadtteil leben.
Seit September 2011 sind wir auf dem Weg, uns zum Kinder- und Familienzentrum zu entwickeln: Das heißt, wir sind Ansprechpartner für alle Familien im Stadtteil und entwickeln und vermitteln unterschiedliche Angebote in den Bereichen Freizeitgestaltung, Erziehung, Bildung und Gesundheit für die ganze Familie. Zudem bieten wir Treffpunkte für Eltern und Beratung für verschiedene Lebensbereiche, zum Teil gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern hier im Stadtteil.

Außenanlagen

Unser Außengelände steht vor einer Neugestaltung. Derzeit bietet es den Kindern eine große Sandfläche mit Wasseranlage, einen Berg mit einer Rutsche, große Schaukeln und verschiedene Spielhäuser. Daneben sind Freiflächen. Umgeben ist das Gelände zum Teil von flacheren Hügeln mit Baum- und Strauchbewuchs. Eine Bewegungsbaustelle steht den Kindern ebenfalls zur Verfügung und kann aufgebaut werden.

Räumlichkeiten

In unserer Einrichtung gibt es drei Gruppenräume, jeweils mit einer zweiten Ebene, Garderobenecke, Kinderküche und Waschraum. Sie sind schwerpunktmäßig eingerichtet und bieten allen Kinders unseres Hauses unterschiedliche Anreize. So hat einer der Gruppenräume zum Beispiel Raum und Material für Rollenspiele, ein zweiter ist der Raum zum Bauen und Konstruieren, während im dritten Gruppenraum die Möglichkeit besteht zum Experimentieren und für die Kreativität.
Im großen Flur mit anschließender Halle können die Kinder nach Herzenslust spielen, laufen, Fahrzeuge fahren, klettern, schaukeln, bauen und vieles mehr.

Zusätzlich können die Kinder in einem Raum mit Kinderwohnung spielen, der auch einmal in der Woche für die Eltern-Kind-Gruppe zur Verfügung steht.

Ein Raum für Sprache und Schrift ist im Obergeschoss unserer Kita eingerichtet.

Tagesablauf

Die Bringphase in den Gruppen ist von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr. Bis ca. 10.00 Uhr können die Kinder in der Gruppe frühstücken. Dieses wird in den Gruppen selbst mit den Kindern zubereitet.
Nach dem Abholen der Vormittagskinder, gegen 12.00 Uhr, gibt es Mittagessen, welches die Kinder mit ihren Erzieherinnen in den Gruppen einnehmen. Danach ist ruhige Spielphase oder Freispiel draußen.
Der gemeinsame Nachmittagsimbiss ist zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr.
Das Freispiel drinnen und draußen findet jeden Tag statt. Gruppen- oder individuelle Angebote werden in diese Zeit gelegt. In jeder Gruppe findet zudem ein gemeinsamer Kreis statt.

Essen

Unsere Einrichtung hat eine eigene Küche mit einer Oekotrophologin als Köchin. Ausgewogene Ernährung findet sich nicht nur auf dem Speiseplan für unser täglich frisch zubereitetem Mittagessen wieder, sondern auch beim täglichen Frühstück, das von den Kindern und Erzieherinnen unter Mithilfe der Eltern zusammengestellt wird.

Angebotene Betreuungsarten zum 10.12.2018:

BetreuungsartGesamtanzahl Plätze
 Kindergarten
66 Plätze

Grundlagen

Die Einmaligkeit eines jeden Kindes  und die Begleitung seines individuellen Entwicklungsprozesses stehen im Vordergrund unserer pädagogischen Arbeit. Unsere Haltung richtet sich nach dem Early-Excellence-Ansatz und deren wertschätzenden Strategien.

Die Förderung der Wahrnehmung mit allen Sinnen ist bei uns ebenso ein Schwerpunkt, wie das Erkennen und Beachten der eigenen Gefühle und die der Anderen.

Die gezielte Sprachförderung  ist einer unserer Schwerpunkte, viele unserer Kinder wachsen zweisprachig auf.

Ein wichtiges Thema ist auch die freie und gezielte Bewegung drinnen und draußen, damit sich die Kinder selbstbewusst  und körperlich fit entwickeln können. Die Kinder nutzen täglich die große Halle und den Flur mit viel Platz zum Rollschuhlaufen, Schaukeln, Bauen, Klettern und Balancieren.

Unsere Erzieherinnen sind zusätzlich geschult als Fachfrauen in den Bereichen Musik, Mathematik, Psychomotorik, Naturwissenschaften und bringen ihr Wissen in die tägliche Arbeit mit.

Ansonsten bildet der Niedersächsische Bildungs- und Orientierungsplan mit seinen verschiedenen Bildungsbereichen die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit, ebenso wie die sieben Grundsätze des Deutschen Roten Kreuzes:

Menschlichkeit - Unparteilichkeit - Neutralität - Unabhängigkeit - Freiwilligkeit - Einheit - Universalität

Mitarbeiter

Die Kinder werden von einem qualifizierten, pädagogisch ausgebildeten Team, bestehend aus Sozialpädagogen, Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und einer Köchin begleitet.

Unterstützt werden wir von zwei Raumpflegerinnen und einem Hausmeister, der alle 12 DRK Kitas betreut.

Wir bilden uns regelmäßig fort, um eine gute Qualität in den Einrichtungen zu gewährleisten.

Zusätzliches Angebot

Eine zusätzliche, gut ausgebildete Sprachförderkraft arbeitet vormittags mit den Kindern, die deutsch als Zweitsprache lernen. Sie geht dabei nach dem Konlab Konzept vor. Ihre Arbeit wird regelmäßig evaluiert.

Ein Jahr vor der Schule treffen sich die zukünftigen Schulanfänger in der Schuligruppe, um sich Aktionen für die "Großen" zu überlegen, planen und unternehmen. Begleitet wird die Gruppe von unseren Erzieherinnen.

Qualitätssicherung

Zur Qualitätssicherung hat das DRK Wolfsburg für alle Einrichtungen ein eigenes Qualitätsmanagementsystem entwickelt. Darin wird unsere Arbeit dokumentiert und reflektiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kooperationen

Wir arbeiten eng mit den anderen Kitas im Stadtteil, sowie der Regenbogenschule zusammen. Zu unseren weiteren engen Kooperationspartnern gehören die Therapeuten des ZEUS, die Mitarbeiterinnen des Fachdienstes und des Gesundheitsamtes, die Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes hier im Stadtteil, sowie die Wolfsburger Musikschule und der Bauspielplatz Westhagen. Darüber hinaus kooperieren wir im Rahmen des Familienzentrums noch mit vielen weiteren Partnern aus Westhagen beziehungsweise des gesamten Wolfsburger Stadtgebietes.

Zusammenarbeit Schule und Hort

Mit der Regenbogenschule hier in Westhagen haben wir auch einen Kooperationsvertrag. Regelmäßig treffen wir uns mit den anderen Kitas in Westhagen und der Schule und arbeiten an Gemeinsamkeiten.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Die Eltern sind die ersten Experten für ihr Kind. Sie kennen ihr Kind am längsten und können uns vieles berichten, was wir noch nicht wissen. Somit werden sie als Erziehungspartner verstärkt in die pädagogische Arbeit mit einbezogen. Regelmäßig werden Eltern-Kind-Aktionen und Hospitationsmöglichkeiten in den Gruppen angeboten, sowie Elterntreffpunkte im Haus.

Regelmäßige Entwicklungsgespräche gehören ebenso dazu wie, auf Wunsch, angebotene Elternberatung, Elternbegleitung und Elternbildung.

Die Eltern können ihre Talente und Begabungen mit einbringen und in Form von Elternangeboten auch an andere  weitergeben . Begleitet werden sie dabei von unserer Koordinatorin Sandra Hartjen.

Projekte

Seit einigen Jahren bereits nehmen wir an dem Wolfsburger Projekt "Kita singt". teil. Jede Woche kommt eine Musiklehrerin, die mit interessierten Kindern in Kleingruppen singt und musiziert. Am Ende des Kindergartenjahres findet dann am Wolfsburger Schloss ein öffentlicher Auftritt aller mitmachenden Wolfsburger Kitas statt.

 

Elternbefragungen

In unserer Einrichtung wird die Elternzufriedenheit alle zwei Jahre in Form einer schriftlichen Elternbefragung erkundet.
Inhalt und Form der Befragung sind Bestandteil des DRK Qualitätsmanagementhandbuchs.
Zudem gibt es regelmäßige Abfragen der Interessen und Wünsche der Eltern, was sie hier gerne machen möchten.

Kurzbeschreibung und Haltestellen

Unser DRK Kinder- und Familienzentrum liegt schräg gegenüber dem Hotel Strijewski. Die Buslinie 201 der WVG fährt direkt bis zur Haltestelle "Dessauer Straße". Von dort sind es nur wenige Schritte bis zur Rostocker Straße.

© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/